Clara & Marie Lala were strongly influenced by the wild post-reunification Berlin as children and young adults. There was an anything-is-possible feeling in the city at the time, so it was only natural that they pursued a creative career, working as a fashion, as costume and stage designers, and running a studio in one of Berlin's famously notorious techno clubs.
There they quickly learned how to shape spaces in a way that was not only unique and memorable, but more importantly, how to charge spaces with positive energy in order to have a direct impact on the immediate environment.

The sisters understood: if the skin is our first layer, and our clothes the second layer, then the spaces and places are our third layer.
And so they turned more and more to interior design - a world of atmosphere, shapes and colours, textures and patterns, moods and balance.

The word spread about their unforgettable, funky and eclectic designs.
Clara Lala started a boutique hotel and modern herb shop in Amsterdam and commuted for a few years until the birth of her daughter Emilia inspired her to become more sedentary.
Marie Lala started to build Tiny Houses on Weels.


At the heart of their design approach is always the desire to promote a positive, healthy, simple yet multidimensional and sustainable way of living. Clara Lala & Marie Lala want people to feel happy, productive and inspired to do their best in the spaces they designed.
 
Clara & Marie Lala work a lot with plants and stones and follows universal design principles to create spaces that offer the highest quality of life. They also advocate sustainable and ethical design practices and encourages conscious consumption. Clara & Marie Lala use health-promoting materials and has a special love for the zero waste philosophy, which they implements in the most elegant and refined way possible.

Over the year they collaborated with local designers and artisans and focuses on eco-councious design, ensuring that all the products she uses are ethically and responsibly made and locally sourced as much as possible.

A love of natural materials and zero waste is omnipresent in their work. In the design process, they uses an eclectic and biophilic design approach to create memorable, comfortable, functional and positive spaces that enhance the connection between the people and the environment.

As a passionate gong player herself, Clara Lala also constantly explores connections between the two arts of music and architecture. For as the philosopher Friedrich Wilhelm Joseph Schelling said in 1859: architecture is congealed music. Similarly, Arthur Schopenhauer said: Architecture is frozen music.

Furthermore, Clara & Marie Lala are currently passionately studying experimental buildings.
Their goal is to improve everyone's overall well-being, overall quality of life, health and happiness in life by creating positive, rejuvenating and productive spaces that are fun to live and work in.

 

 

(Deutsche version weiter unten)

Clara Lala Espe is dedicated to create beautiful, healthy, meaningful places for human beings.

Are you ready

for the

lala revolution?

Clara und Marie Lala wurden als Kinder und junge Erwachsene stark vom wilden Berlin der Nachwendezeit geprägt. In der Stadt herrschte damals ein "Alles-ist-möglich"-Gefühl, und so war es nur natürlich, dass die beiden eine kreative Karriere anstrebten. Sie arbeiteten als Mode-, Kostüm- und Bühnendesigner und leiteten ein Studio in einem der berühmt-berüchtigten Berliner Techno-Clubs.
Dort lernten sie schnell, wie man Räume nicht nur einzigartig und einprägsam gestaltet, sondern vor allem, wie man Räume so mit positiver Energie auflädt, dass sie einen direkten Einfluss auf die unmittelbare Umgebung haben.

Die Schwestern verstanden: Wenn die Haut unsere erste Schicht ist und unsere Kleidung die zweite Schicht, dann sind die Räume und Orte unsere dritte Schicht.
Und so wandten sie sich mehr und mehr der Innenarchitektur zu - einer Welt der Atmosphäre, der Formen und Farben, der Texturen und Muster, der Stimmungen und des Gleichgewichts.

Ihre unvergesslichen, flippigen und eklektischen Entwürfe sprachen sich herum.
Clara Lala eröffnete ein Boutique-Hotel und einen modernen Kräuterladen in Amsterdam und pendelte einige Jahre lang, bis die Geburt ihrer Tochter Emilia sie dazu inspirierte, sich mehr niederzulassen.
Marie Lala begann mit dem Bau von Tiny Houses on Weels.


Im Mittelpunkt ihres Designansatzes steht immer der Wunsch, eine positive, gesunde, einfache, aber vielschichtige und nachhaltige Lebensweise zu fördern. Clara Lala & Marie Lala möchten, dass sich die Menschen in den von ihnen gestalteten Räumen glücklich, produktiv und inspiriert fühlen, ihr Bestes zu geben.
 
Clara & Marie Lala arbeiten viel mit Pflanzen und Steinen und folgen universellen Designprinzipien, um Räume zu schaffen, die höchste Lebensqualität bieten. Außerdem setzen sie sich für nachhaltige und ethische Designpraktiken ein und fördern einen bewussten Konsum. Clara & Marie Lala verwenden gesundheitsfördernde Materialien und haben eine besondere Vorliebe für die Zero-Waste-Philosophie, die sie auf die eleganteste und raffinierteste Weise umsetzen.

Im Laufe des Jahres haben sie mit lokalen Designern und Kunsthandwerkern zusammengearbeitet und sich auf umweltbewusstes Design konzentriert, um sicherzustellen, dass alle von ihr verwendeten Produkte ethisch und verantwortungsbewusst hergestellt und so weit wie möglich aus der Region bezogen werden.

Die Liebe zu natürlichen Materialien und zur Abfallvermeidung ist in ihrer Arbeit allgegenwärtig. Im Designprozess verwendet sie einen eklektischen und biophilen Designansatz, um einprägsame, komfortable, funktionale und positive Räume zu schaffen, die die Verbindung zwischen den Menschen und der Umwelt fördern.

Als leidenschaftliche Gongspielerin erforscht Clara Lala auch ständig die Verbindungen zwischen den beiden Künsten Musik und Architektur. Denn wie der Philosoph Friedrich Wilhelm Joseph Schelling 1859 sagte: Architektur ist geronnene Musik. Ähnlich sagte Arthur Schopenhauer: Architektur ist gefrorene Musik.

Außerdem beschäftigen sich Clara & Marie Lala derzeit leidenschaftlich mit experimentellen Gebäuden.
Ihr Ziel ist es, das allgemeine Wohlbefinden, die Lebensqualität, die Gesundheit und das Lebensglück aller Menschen zu verbessern, indem sie positive, verjüngende und produktive Räume schaffen, in denen es Spaß macht, zu leben und zu arbeiten.